DO YOU CONTEMPORARY DANCE?

CURTIS & CO. – DANCE AFFAIRS
Contemporary dance ist eine sehr ernste Angelegenheit.
Echt? Geht das auch anders?
Lassen wir die Hüllen fallen. Zeitgenössischer Tanz wird alltagstauglich, verständlich. Endlich?

„Within the transmogrified boundaries of human expectation, a unique amalgamation of physical insignia, juxtaposed with a more fine-tuned balance of neurological gesture, processed by means of individual selectivity, combine to present a kinetically topical, yet flexible reflection on social interdependancies Wie bitte? Ja, so ähnlich wird manche zeitgenössische Tanzproduktion beschrieben. Und so neulich wurde in einer nationalen Studie bestätigt, dass die Bezeichnung zeitgenössisch viele potenzielle Zuschauer eher abschreckt.
Don’t worry - hier kommt Do you contemporary dance ?– was Sie schon immer über zeitgenössischen Tanz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten. And don’t worry – zeitgenössische Tanzkenner werden bei manchem ungewohnten Blickwinkel genauso auf ihre Kosten kommen.
Mit Humor und Esprit begibt sich Susanna Curtis auf eine Abenteuerreise durch den Tanzdschungel. Gespickt mit Anekdoten präsentiert sie sowohl die allgemeine als auch ihre persönliche Geschichte des zeitgenössischen Tanzes. Sie entdeckt augenzwinkernd den Tanz unter den modischen Mantel des Konzeptionellen, des Konzeptuellen und des Authentischen. Und überrascht sich selber bei der Wahrnehmung der theaterreifen Magie des Alltags.
Ein Solotanzabend der etwas anderen Art. Mein Vater pflegte, zu sagen: „You dancers take yourselves very seriously“. Vielleicht geht es auch anders.

Regie/Choreografie/Tanz: Susanna Curtis
Co-Regie: Jürgen Heimüller
Licht: Sasa Batnozic

PREMIERE: Donnerstag, 14 Februar 2019, 20 Uhr
TAFELHALLE, Äußere Sulzbacher Str. 62, 90491 NÜRNBERG

Tickets: Kultur Information, Königstr. 93 Nürnberg  0911 231-4000, tafelhalle.de

Weitere Termine: Freitag, 15. Februar 2019 / Samstag, 16. Februar 2019 / Freitag, 11. April 2019 / Samstag, 12. April 2019 / Sonntag, 13. April  2019, jeweils 20 Uhr
16.02.19 und 13.04.19 in englischer Sprache


Eine Koproduktion mit der Tafelhalle, mit freundlicher Unterstützung der Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V. gefördert von der Stadt Nürnberg. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.